Carousel Bootstrap First



Messe Halle 6, Basel

Wie baut man einen noch im Betrieb stehenden Güterbahnhof innerhalb von achteinhalb Monaten zu einer 28'000m2 grossen Messehalle um, inklusive der dazugehörenden Planung? Dieser nicht alltäglichen Herausforderung durfte OAP sich in der Position der Gesamtprojektleitung stellen. Nach einem Verkaufsverbot am Messestandort Zürich anlässlich der Internationalen Uhren- und Schmuckmesse im April 2003 wegen der herrschenden, durchaus ernstzunehmenden SARS-Pandemie im Fernen Osten, ist ein Grossteil der dort ansässigen, kleineren Händler verunsichert und akzeptiert im folgenden Jahr nicht mehr den Ausweichstandort Zürich. Der Vertrauensverlust einer wichtigen Kundengruppe droht. Die Messeleitung beschliesst kurzfristig, wieder in Basel in unmittelbarer Nähe zum Messegelände die notwendigen Ausstellungsflächen rechtzeitig zur Messeeröffnung April 2004 errichten zu lassen. Der entsprechende Kostenrahmen wird vom VR Ende Juni 2003 bewilligt.

Auf dem Güterbahnhofsgelände der deutschen Bahn und zukünftigen Entwicklungsgebiet ¨Erlenmatt¨ finden sich als Zwischennutzung die notwendigen Lokalitäten und Landreserven für ein mindestens sechsjähriges Provisorium. Die entsprechenden Mietvereinbarungen mit dem Grundbesitzer und den bestehenden Nutzern werden ausgehandelt. Innert neun Monaten wird das Projekt geplant, von den Behörden bewilligt und umgesetzt. Die Realisierung des Gebäudes erfolgt ohne Generalunternehmer.

Die Grossbaustelle erlaubt den konzentrierten, hoch mechanisierten und gestaffelten Einsatz der zahlreichen Unternehmer. Innert kürzester Zeit wird in vorbildlicher Kooperation mit den Industriellen Werken Basel die notwendige Versorgung realisiert: Hochspannungsleitungen inkl.Trafostation für 4 MW, Wasserleitung für Sprinkler, Fernheizleitung.

Die Projektierung folgt einem äusserst pragmatischen Konzept: feste Standeinbauten, Einbau eines Restaurants inkl. Grossküche und Kühlräumen, Personen- und Warenlifte. Die offizielle Eröffnung der Baselworld 2004 erfolgt fristgerecht am 15. April 2004 unter Teilnahme zahlreicher Honoratioren aus der Schweiz und Hongkong / China in der neuen Halle 6. Der Kostenrahmen wird dank der permanenten Kostenkontrolle und entsprechenden Reaktionen der Projektleitung / Bauleitung in engster Zusammenarbeit mit der Bauherrschaft leicht unterschritten.

Da aus Gründen der Stadtentwicklung die Grundstücke aber nicht länger für die Messe zu Verfügung standen, entwickelte die Messe Schweiz parallel dazu das Erweiterungsprojekt der Halle eins mit Herzog und de Meuron, welcher 2013 eröffnet werden konnte. Für neun Jahre hat der alte Güterbahnhof wertvolle Dienste zur Festigung des Messestandorts Basel geleistet und erwiess sich zudem als beispielhaft für die Zwischennutzung historischer Industriegebäude.

Bauherrschaft:
MCH Messe Basel;
Projektmanagement/Oberbauleitung:
OAP, Zürich
Koordination Standbau:
Dany Waldner, Zürich
Bauleitung:
Bauteam Brunegg, Brune-gg
Architektur:
TEF Architekten, Basel
Statik
Walther Mory Maier, Basel
HLKK:
Todt & Gmür Partner, Zürich
Elektro:
Herzog Kull Group AG, Basel
Brandschutz:
Prof. M. Fontana, ETH, Zürich
Bausumme:
ca. CHF 42 Mio (inkl. 7 Mio Standbau)
Gesamtfläche:
28'000 m², davon 7'000 m² Neubau

30 Lüftungsmonoblocs; alle Hallen sind mit Sprinklerschutz ausgerüstet; elektrische Anschlussleistung: 4 MW
Ausrüstung der gesamten Fläche mit Doppelböden; ca. 800 Stände
Restaurant mit Küche und Lager für 300 Pers., 3 Bars für je 40 Pers



    Leistungen OAP
  • Architektenleistungen 100%
  • Projektmanagement, Koordination der gesamten Planung und Ausführung innerhalb eines Generalplanermandats
  • Gesamtbauleitung, Koordination der 4 Bauleiter
  • Koordination mit Bauherrschaft, Behörden, Unternehmer und Nutzern
  • Gesamtterminplanung und Logistikvorgaben
  • Koordination und Überwachung der Kosten und Termine
  • Koordination und Überwachung des Planungs- und Bauleitungsteams
  • Koordination der Ausführungsplanung und Mithilfe bei der konstruktiven Umsetzung
  • Vorbereiten und Koordination der Vergaben
  • Koordination Bau mit Planung und Ausführung Standbau


Carousel Bootstrap First